Technischer Lehrgang I

 

HBI Michael Humer absolvierte am 12.-14.Dezember 2018 in der OÖ. Landesfeuerwehrschule Linz den Technischen Lehrgang I mit Auszeichnung.

Die Kameraden der FF Natternbach Gratulieren recht herzlich zum Ausgezeichneten erfolg.

 

 

 

 

Bericht: OAW Ewald Humer

Zwei Tage im Einsatz

Zwei Tage im Einsatz!

 

Tag 1

Die Landeswarnzentrale Linz alarmierte die FF Natternbach am 6.Dezember 2018 um 16:01 zu einer Tierrettung nach Au bei Natternbach.

Folgende Lage wurde dem Einsatzleiter HBI Michael Humer Geschildert. Bei Schweißarbeiten eines Landwirtschaftshelfers bei den Stahltoren entkamen 19 Ochsen, die in die nahegelegenen Wälder flohen.

28 Kameraden der Feuerwehr Natternbach, sowie Zahlreiche Private Helfer versuchten die Tiere mittels einer Menschen Kette zurück in ihre gewohnten Unterkunft zu treiben. Doch die Tiere entkamen immer wieder, sodass die Einsatzleitung wegen der Dunkelheit um 18:51 Uhr den Einsatz abbrechen musste.

 

Tag 2

Lage Besprechung um  6:45 im Feuerwehrhaus Natternbach mit den Feuerwehren Untertreßleinsbach und Tal. Nachalarmiert wurde die FF Peuerbach mit Wärmebildkamera.

Der Besitzer teilte den Feuerwehren bei der Anfahrt zum Einsatz Ort mit, dass 14 Ochsen in der Nacht zurückgekommen sind. So blieben noch 5 Ochsen übrig die nach Hause gebracht werden mussten. Wiederum wurde eine Menschen Kette Gebildet, aber am Tag 2 mit zwei Menschen Ketten jeweils ausgestattet mit einer Wärmebildkamera so dass ein weitflächiges Gebiet abgesucht werden konnte.

Durch ihre Schnelligkeit und ihr Körpergewicht wurde es zu einer Schweißtreibenden Arbeit. Auch das betäuben der Ochsen durch einen Tierarzt wurde überlegt, aber der Besitzer hat die Feuerwehrleute und alle Helfer gebeten dass es vielleicht auch ohne Betäubung ginge. Und es ging, alle Tiere standen um 11:00 wieder im Stall.

Einsatzleiter HBI Michael Humer Bedankte sich im Feuerwehrhaus Natternbach mit einer Jause bei den Einsatzkräften für die Gute zusammenarbeit.

Im Einsatz: FF Natternbach 16 Mann + Wärmebildkamera

                     FF Peuerbach 4 Mann + Wärmebildkamera

                     FF Tal 8 Mann

                     FF Untertreßleinsbach 14 Mann

                     und zahlreiche Private Helfer

Um 11:42 war die Feuerwehr Natternbach wieder Einsatzbereit als wir um 11:45 erneut zu einem Einsatz gerufen wurden.  

Ein Paketzusteller verlor Betriebsflüssigkeit von seinem Fahrzeug und für trotz seines Wissens einfach weiter.  

Er verteilte die Flüssigkeit zu einem großen Teil im Ortskern von Natternbach, so dass auch dieser Einsatz einige Stunden in Anspruch genommen hat. Es wurden zahlreiche Säcke Ölbindemittel benötigt um die Flüssigkeit zu Binden. Durch die rasche Polizeiarbeit konnte kurze Zeit später der Verursacher festgestellt werden, und dieser zur Verantwortung gezogen werden.

So ging um ca 16:30 Uhr auch dieser Einsatz zu Ende.

 

Bürgermeister Josef Ruschak bedankte sich für die geleistete Arbeit im Dienste der Feuerwehr.

Bericht: OAW Ewald Humer

mehr lesen

Weihnachtsfeier

Am 24.November 2018 fand die Weihnachtsfeier der Freiwilligen Feuerwehr Natternbach im Gasthaus Litzlbauer statt. HBI Michael Humer Begrüßte Bürgermeister Josef Ruschak, Pfarrer mag. Dirk Lauretius Hahn und natürlich seine Mannschaft mit Begleitung. Bei seiner Ansprache betankte er sich für die Geleisteten Einsätze und die gute Zusammenarbeit aller Kameraden und deren Frauen, sowie für die Grußworte von Bürgermeister Josef Ruschak.

 

 

Bericht: OAW Ewald Humer

mehr lesen

Grundlehrgang

Beste Ausbildung

Was muss ein Feuerwehrmitglied können?

Die Grundausbildung eines aktiven Feuerwehrmitgliedes erfolgt in der Feuerwehr. Der Umfang beträgt 86 Unterrichtseinheiten. Schwerpunkt ist die Vermittlung praktischer Fertigkeiten. Die Grundausbildung in der Feuerwehr  beinhaltet auch einen 16 stündigen Erste-Hilfe-Kurs. In der Feuerwehrjugendarbeit vermittelte  Kompetenzen werden angerechnet. Das in der Grundausbildung in der Feuerwehr vermittelte Wissen wird im Grundlehrgang erweitert und gefestigt. Der Grundlehrgang wird unter Verwendung einheitlicher Ausbildungsunterlagen in den Bezirken als Außenlehrgang der Landes-Feuerwehrschule durchgeführt. Die Mindestdauer beträgt 18 Unterrichtseinheiten. Innerhalb der Gruppe soll nun das Feuerwehrmitglied „in der eingeteilten Funktion“ im Rahmen des Befehls selbständig handeln können.

Zur Vervollständigung bzw. Erweiterung der Grundausbildung werden in weiterer Folge für den universellen Einsatz des Feuerwehrmitgliedes in der Löschgruppe, entsprechend Bedarf und Eignung zumindest der Atemschutz- und Funklehrgang und gegebenenfalls die Wasserdienstgrundausbildung absolviert.

Bei der Dauer  der Grundausbildung ist von einem halben bis zu einem ganzen Jahr auszugehen. Solange dauert es zeitlich gesehen auch mindestens, bis die Grundausbildung abgeschlossen ist und ein Aktives Feuerwehrmitglied in den Einsatz gehen kann.
Für die erweiterte Grundausbildung beträgt die Ausbildungsdauer mindestens zweieinhalb Jahre (AS – Lehrgang Mindestalter 18 Jahre).

Fünf Kameraden der Feuerwehr Natternbach nahmen am 16.-17. November 2018 am Grundlehrgang teil. 

v.l.n.r. HBI Michael Humer, Marvin Vogelgruber, Mathais Gruber, Andreas Biener, Patrik Haderer, und Marcel Ringer

Funksternfahrt

Die Feuerwehren Peuerbach und Feuerwehr Langenpeuerbach hielten gemeinsam am Samstag den 10.11.2018 die Traditionelle  Funksternfahr im Abschnitt Peuerbach ab. Unsere Wehr mit 5 Mann dabei.

 

 

 

Bericht: OAW Ewald Humer

80er und 60er Feier

Im Feuerwehrhaus Natternbach wurden 140 Jahre Gefeiert.

 

Hermann Obernhumer und Johann Wimmer luden am 20. Oktober 2018 alle Feuerwehrmitglieder und deren Begleitung ins Feuerwehrhaus zu dieser Feier recht Herzlich ein. Hermann Obernhumer ist seit 1957 bei der Wehr und war von 1984 bis 1994 Kommandant unserer Feuerwehr. Johann Heiratete nach Fronberg und trat 1976 unserer Wehr bei.  

 

Herzliche Glückwünsche den beiden Geburtstagskindern und viel

Gesundheit

wünscht Euch die gesamte Mannschaft der Feuerwehr Natternbach.

Bericht: OAW Ewald Humer