Vollversammlung 10. Jänner 2020

Tolle Jahresbilanz der Freiwilligen Feuerwehr Natternbach –

14.000 ehrenamtliche Stunden für die Allgemeinheit

Kürzlich fand die 128. Jahresvollversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Natternbach statt. Kommandant Hauptbrandinspektor Michael Humer konnte unter dem Applaus der Kameraden und der zahlreichen Ehrengäste mit Stolz eine tolle Bilanz präsentieren.

Mit 640 Tätigkeiten hat die Mannschaft der Feuerwehr Natternbach im vergangenen Jahr 13918 Stunden an freiwilliger und unentgeltlicher Arbeit für die Allgemeinheit aufgewendet. 4 Brandeinsätze und 105 technische Einsätze waren im Jahr 2019 eine Herausforderung für Mannschaft und Gerät. Ein besonderer Einsatz war die Naßschneekatastrophe im Jänner 2019, die hervorragend bewältigt wurde. Ein weiterer Schwerpunkt war die Nutzwasserversorgung mit dem Tanklöschfahrzeug und  viele Reinigungsmaßnahmen nach Ölunfällen. Besonderes Augenmerk wurde auf die Aus- und Weiterbildung gelegt. Zahlreiche Kameraden haben erfolgreich Kurse an der Landes-Feuerwehrschule besucht und erhöhen damit die eigene Schlagkraft. Erfreulich ist der Zuwachs in der Feuerwehrjugend mit 6 Neueintritten. 16 Jungfeuerwehrmänner tragen zur Bestandssicherung bei, die aktuell aus 97 Mitgliedern besteht.  Die Aktivmannschaft als Rückkraft der Wehr besteht aus 65 Mitgliedern.

Abschnittskommandant Brandrat Helmut Neuweg und Bezirkskommandant Oberbrandrat Herbert Ablinger berichteten in ihren Referaten über Neuerungen aus dem Feuerwehrwesen und gratulierten zur geleisteten Arbeit. Bürgermeister Ruschak bedankte sich für hervorragenden Berichte der Mitglieder des Kommandos, für die ausgezeichnete Arbeit und die hohe Einsatzfreude. Die örtliche Feuerwehr ist das Sicherheitskompetenzzentrum in der Marktgemeinde Natternbach.

 

Erfolgreich abgeschlossene Ausbildungen:

Atemschutzlehrgang und Atemschutzwarte_Lehrgung: Marcel Ringer – Ernennung zum Atemschutzhelfer

Kommandantenweiterbildungslehrgang, Verkehrsregler-Weiterbildung: Michael Humer

Gruppenkommandanten-Lehrgang: Manuel Berger, Norbert Obernhumer

Maschinistenlehrgang: Sebastian Bartenberger

Einsatzleiterlehrgang: Christian Schauer

 

Im Rahmen der Vollversammlung wurden ausgezeichnet bzw. befördert:

 

Auszeichnungen

Ehrenurkunde für 60 Jahre  Feuerwehrmitglied: Hermann Auinger, Johann Jobst, Franz Klaffenböck, Manfred Litzlbauer

Verdienstmedaille des Landes für 40 Jahre Feuerwehrmitglied: Helmut Humer

Bezirksmedaille in Bronze: Kommandant Michael Humer

 

Beförderungen

Zum Feuerwehrmann: Marcel Ringer

Zum Oberfeuerwehrmann: Andreas Biener. Matthias Gruber, Christoph Humer, Martin Klaffenböck, Marvin Voglgruber

Zum Löschmeister:  Thomas Bartenberger

Zum Oberlöschmeister: Andreas Mühlböck

 

Bechreibung Bilder v.l.n.r:

SAS 4202: 60 Jährige Ehrenurkunde – Bürgermeister Josef Ruschak, Kdt-Stv. Manuel Bartenberger, Kdt. Michaek Humer, Johann Jobst, Manfred Litzlbauer, Abschnitts-Kdt. Helmut Neuweg, Bezirks-Kdt. Herbert Ablinger

SAS 4205: Überreichund Bezirksmedaille – Kdt. Michal Humer, Bezirks-Kdt. Herbert Ablinger

SAS 4216: Angelobung Feuerwehrjugend – Reihe hinten: Bürgermeister Josef Ruschak,  Kdt. Michael Humer, Kdt-Stv. Manuel Bartenberger, Abschnitts-Kdt. Helmut Neuweg, Bezirks-Kdt. Herbert Ablinger; Reihe vorne: Rene Razenberger, Raphael Kallinger, Simon Berger, Christoph Obermair, Simon Oberndorfer

 

Bericht und Fotos:  E-AW Siegfried Sageder

mehr lesen

FF Natternbach wünscht "Frohe Weihnachten"

Feuerwehrjugend Natternbach verteilt Friedenslicht

Die besten Glück- und Segenswünsche der FF und JF Natternbach zum Weihnachtsfest haben auch heuer wieder die Jugendfeuerwehrmitglieder am Vormittag des 24. Dezember zusammen mit dem Friedenslicht in die Natternbacher Häuser getragen.

Wie jedes Jahr gab es im Feuerwehrhaus ein weihnachtliches kameradschaftliches Beisammensein bei Gulaschsuppe mit Würsteln und Getränken.

Die Freiwillige Feuerwehr und die Feuerwehrjugend Natternbach wünschen allen Freunden und Förderern sowie der gesamten Bevölkerung frohe und gnadenreiche Weihnachten und ein gesegnetes neues Jahr!

Fotos: (c) FF Natternbach; Bericht: FKur Mag. Dirk L. Hahn

mehr lesen

Abholung des Friedenslichts in St. Agatha

Feuerwehren Natternbach und Tal und die Feuerwehrjugend Natternbach holen das Friedenslicht von St. Agatha

Auch heuer hat Abschnitts-Feuerwehrkommandant BR Helmut Neuweg am 23. Dezember wieder die Feuerwehren des Abschnittes Peuerbach ins Feuerwehrhaus St. Agatha zur Übergabe des Friedenslichtes geladen. Eine große Schar ist seiner Einladung gefolgt. Feuerwehrseelsorger Mag. Dirk Laurentius Hahn von der FF Natternbach sprach Segensworte zum Friedenslicht. Bezirks-Feuerwehrkommandant OBR Herbert Ablinger betonte, dass neben dem Gedanken des Friedenslichtes auch das persönliche Gespräch mit der Bevölkerung beim Verteilen des Lichtes von Bedeutung ist.

Text und Fotos: Hermann Grininger - BFK Presseteam 

mehr lesen

Brand Wohnhaus

"Brand Wohnhaus" hieß der Alarmtext von der LWZ Linz am 21.12.2019
Am Samstag um 13:57 Uhr heulten erneut die Sirenen der Feuerwehren Natternbach, Neukirchen/Walde und Tal. Beim Eintreffen am Einsatzort machte der Hausbesitzer dem Einsatzleiter Angaben über den vermutlichen Brandherd. Der Atemschutztrupp Natternbach erkundete die Lage und konnte keinen Brandherd feststellen, ein Be- und Entlüftungsgerät sorgte für einen rauchfreien Keller, so dass Rauchfangkehrer und Heizungstechniker sich ein Lagebild des verrauchten Kellers machen konnten. Besondere Beschädigungen konnten nicht festgestellt werden. Es wird eine Verpuffung an der Heizanlage vermutet. 

Bericht: BI Ewald Humer

mehr lesen

Einsatzleiterlehrgang und Maschinistenlehrgang

Erfolgreich abgeschlossene Lehrgänge

Erfolgreich beendeten BI Christian Schauer den Einsatzleiterlehrgang und LM Sebastian Bartenberger den Maschinistenlehrgang vom 16. bis 18. Dezember 2019 an der Oberösterreichischen Landesfeuerwehrschule in Linz.

Die Kameraden der Feuerwehr Natternbach gratulieren recht herzlich zu den vorzüglichen Erfolgen.

Bericht: BI Ewald Humer 

 

Bergung eines LKW-Anhängers

Am 12.12.2019 um 11:08 Uhr wurden wir von der LWZ Linz zu LKW Aufräumarbeiten in die Badstraße gerufen
Ein LKW-Anhänger, der nicht ordnungsgemäß auf der Gemeindestraße abgestellt worden ist, machte sich selbstständig. Der Anhänger zerstörte bei seiner Geisterfahrt einen E-Bike-Ladestand, einen eisernen Fahrradständer und eine Info-Hütte, die auf ein Brückengeländer fiel. Für die Bergung des LKW-Anhängers musste mittels hydraulischem Rettungsgerät der Fahrradständer unter dem LKW Anhänger zerkleinert werden. Erst dann konnte der Anhänger mittels Seilwinde von seiner ungewöhnlichen Parkstellung entfernt werden. 

Foto: HBI Michael Humer Bericht: BI Ewald Humer

mehr lesen