Trauer um HLM Franz Lindner

Die Feuerwehr Natternbach trauert um Kamerad Franz Lindner

Franz Lindner wurde am 22. Dezember 1927 in Hungberg geboren, Er trat am 1. September 1947 in die Feuerwehr Natternbach ein und war fast 74 Jahre lang Mitglied der Feuerwehr. In seinen jungen Jahren absolvierte er einige Lehrgänge an der Oberösterreichischen Landesfeuerwehrschule in Linz. Franz ließ kaum eine Ausrückung aus und war stets ein guter Kamerad. Als Bürgermeister der Marktgemeinde Natternbach war er wesentlich an der überaus erfolgreichen Entwicklung der FF Natternbach beteiligt. Er war Träger der O.Ö. Feuerwehr-Verdienstmedaille III. Stufe und der 70-jährigen Ehrenurkunde. 

Lieber Kamerad Franz Lindner - Ruhe in Frieden.

Feuerwehren und Pfarre wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest

Auch heuer wird wie jedes Jahr das Friedenslicht aus Bethlehem von den Feuerwehren verteilt.

Wenn es auch nicht - wie in den Jahren zuvor - eine kurze Andacht und ein gemütliches Beisammensein der Feuerwehren des Abschnitts in St. Agatha gab, so hat Abschnittskommandant BR Helmut Neuweg es sich doch nicht nehmen lassen, das Friedenslicht an die Feuerwehrkommandanten zu verteilen. Aus dem Pflichtbereich Natternbach hat Kommandant HBI Michael Humer das Friedenslicht am Abend des 23. Dezember abgeholt und in die Pfarrkirche gebracht.

Dort empfingen der Kommandant der FF Tal HBI Roland Klaffenböck, AW Alois Probst (Mandatsnehmer der Pfarre Natternbach) mit Gattin und Kooperator FKur Mag. Dirk L. Hahn das Friedenslicht. Bei einem kurzen Segensgebet wurden die in der Kirche bereit stehenden Kerzen entzündet. Die Feuerwehrjugend wird das Friedenslicht unter Wahrung der Schutzbestimmungen am 24. Dezember im Ortsbereich Natternbach verteilen und auch in der Kirche steht es zur Abholung bereit.

Wir wünschen der Gemeinde- und Pfarrbevölkerung ein gnadenreiches Weihnachtsfest

und ein gesegnetes neues Jahr!

Einstiegstest

Ein Positiver Einstiegstest ist erforderlich um beim Grundlehrgang in Grieskirchen teilzunehmen.

Drei Kameraden unserer Feuerwehr nahmen am 10. Oktober 2020 erfolgreich beim Einstiegstest teil. 

Der Grundlehrgang findet am 16. und 17. Oktober 2020 statt. 

Teilnehmer: FM Leander Ballsieper, FM Patrik Laschinger, FM Sebastian Fruhauf

 

 

BI Ewald Humer

THL Abnahme

19 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Natternbach stellten sich der Abnahme der Technischen Hilfeleistung. 

Das Bewerter Team aus dem Bezirk Grieskirchen unter der Leitung von HAW Helmut Chalupsky nahm am Samstag den 10. Oktober 2020 die Leistungsprüfung ab. Ein Großes Lob kam vom Bewerter Team für die Hervorragende Ausübung der Leistungsprüfung. 

Die Leistungsprüfung ist ein Mittel zur Vertiefung und Erhaltung der Kenntnisse durch ein geordnetes, damit zielführendes Zusammenarbeiten bei der technischen Hilfeleistung. Ohne eine gründliche Ausbildung jedes einzelnen Teilnehmers ist eine Beteiligung nicht sinnvoll. Sie muss sich, mit Ausnahme des Gruppenkommandanten und der Maschinisten, auf alle Funktionen beziehen. Das Ziel der Leistungsprüfung ist die vorbereitende Ausbildung. Es werden keine Rekordzeiten angestrebt, die Gruppe soll gemeinsam eine gute Leistung erbringen. DANKE an unseren Ausbildungsverantwortlichen BI Christian Schauer für die Übungsarbeit.

Teilnehmer- Bronze:  OFM Matthias Gruber, OFM Philipp Klaffenböck, FM Marcel Ringer

                         Silber:    LM Christian Auinger, AW Manuel Berger, AW Martin Helletsgruber, OLM Andreas Mühlböck, HLM Erwin Sperz, 

                                         OFM Stefan Wolfsteiner, LM Marco Pühringer

                         Gold:      E-OBI Josef Bartenberger, OBI Manuel Baretenberger, LM Klaus Gierlinger, BI Ewald Humer, E-BI Helmut Humer,

                                        HBI Michael Humer, HBM Norbert Obernhumer, HBM Josef Pühringer, BI Christian Schauer                                     BI Ewald Humer

Ölaustritt

Zu einem Öleinsatz wurde die Feuerwehr Natternbach am 28. August 2020 gerufen. 

Aus einem PKW, der auf einem öffentlichen Parkplatz abgestellt war, floss Treibstoff aus. Bevor der Treibstoff in den Abwasserkanal gelangen konnte, wurde er noch rechtzeitig von der Feuerwehr gebunden. 

Bericht: BI Ewald Humer,  Foto: www.ffnatternbach.at